Thermobecher

Thermobecher sind gerade für Menschen, die viel unterwegs sind, eine lohnenswerte Investition. Doch selbst bei diesen Produkten kann beim Kauf einiges falsch gemacht werden, denn Thermobecher fallen in die Kategorie der schnellen Impulskäufe, obwohl man sich natürlich auch hier vorher informieren sollte. Auf welche Eigenschaften bei Thermobechern zu achten ist, klären die folgenden Seiten.

Thermobecher für jede Jahreszeit

Bei einem Thermobecher denken die meisten Menschen zuerst an heißen Kaffee, Cappuccino oder Tee. Die praktischen Gefäße sind jedoch auch dafür geeignet, Getränke auf kalten Temperaturen zu halten, was natürlich insbesondere im Sommer von Vorteil sein kann. Wer beispielsweise unter freiem Himmel arbeitet, wird bei Temperaturen ab 25° Celsius aufwärts froh darüber sein, auf ein kaltes Getränk zurückgreifen zu können. Umgekehrt ist ein warmer Inhalt gerade im Winter wünschenswert – sowohl draußen als auch im Büro.

Wie lang ein solcher Thermobecher ein Getränk auf der gewünschten Temperatur halten kann, hängt maßgeblich von der Qualität des Modells ab. Leider können diese Becher nicht vorher getestet werden, so dass fast immer ein Blindkauf die Folge ist. Wer sich unsicher in Bezug auf die Qualität ist, sollte etwa folgende Eigenschaften in Betracht ziehen:

Gute Thermobecher sind im Verhältnis zu ihrer Größe relativ schwer. Ein deutlich bemerkbares Gewicht deutet auf hochwertige Materialien und viel Isoliermaterial zwischen dem Innenleben und der Außenhaut des Thermobechers hin, was wiederum bedeutet, dass Getränke in diesem Becher wahrscheinlich über mehrere Stunden ihre Temperatur halten können – Ausnahmen bestätigen aber auch hier die Regel.

Weiterhin ist es wichtig, möglichst ein inneres Gefäß aus Metall, wie etwa Edelstahl, zu wählen. Kunststoff ist schwieriger zu reinigen und nimmt die Temperatur des Getränks nicht so einfach auf wie diverse Metalle. Außerdem ist dies auch eine Frage des Geschmacks, denn Getränke bekommen in unterschiedlichen Gefäßen auch unterschiedliche Geschmacksrichtungen – und Metall ist in dieser Beziehung als sehr neutral einzustufen.

Zusätzlich sollte natürlich streng darauf geachtet werden, dass der Verschluss des Thermobechers absolut luftdicht schließt. Wenn auch nur geringe Mengen an Flüssigkeit aus dem Thermobecher austreten, kann das Produkt sofort wieder an den Händler zurückgeschickt werden. Ein solcher Becher wird normalerweise in Handtaschen oder Rucksäcken verstaut, in denen möglicherweise auch andere wichtige Dokumente oder Utensilien untergebracht sind. Durch das unvermeidbare Schaukeln beim Transport läuft der Thermobecher dann noch schneller aus als beim Test zuhause. Ein nicht perfekt schließender Becher ist somit nicht zu gebrauchen.

Die Kunst, den richtigen Thermobecher zu finden

Wie bei vielen Anschaffungen im Leben sollte auch beim Thermobecher nicht gespart werden. Ein ordentliches Modell begleitet die Käuferin oder den Käufer über viele Jahre, so dass sich einmalig investierte 20 Euro – beispielsweise, es gibt natürlich auch günstigere und teurere Becher – sehr rasch auszahlen werden. Auch ein Blick auf die Meinungen anderer Kunden ist lohnenswert, wenn diese den gewünschten Thermobecher bereits einige Monate genutzt haben. Auf die Rezensionen von Neukäufern sollte hingegen nicht zu viel Wert gelegt werden, denn zu Beginn ist auch der schlechteste Thermobecher wahrscheinlich noch in einem hervorragenden Zustand. Wer diese einfachen Regeln jedoch befolgt, wird keine großen Schwierigkeiten haben, einen passenden Becher für die eigenen Ansprüche zu finden.

Thermobecher Test

Der Thermobecher Test zeigt: Der schicke und trendige Thermobecher hat sich als praktische Alternative zur Thermoskanne inzwischen längst erwiesen. Längst haben sich die Thermobecher fest etabliert und werden in der heutigen Zeit immer beliebter. Möchten Sie Ihren Kaffee oder Tee selbst mitnehmen? Dann bietet sich der Thermobecher als optimales Transportmedium an. Das Getränk behält die gewünschte Temperatur und ist jederzeit verfügbar. Thermobecher überzeugen nicht zuletzt auch durch unterschiedlichste Designvarianten und Farben. Die doppelwandigen Modelle sind beispielsweise aus hochwertigem Kunststoff zu erwerben, wobei der klassische Thermobecher aus Edelstahl seine Spitzenposition noch beibehält.

Der moderne Konsument möchte sein individuelles Getränk jederzeit verfügbar wissen. Um eine kleine Menge davon zu transportieren, ist eine Thermoskanne überdimensioniert, deshalb wird gerne auf den praktischen Thermobecher ausgewichen. Hier kann beispielsweise der Kaffee oder Tee bereits mit der gewünschten Portion Zucker oder Milch transportiert werden. Auch der lästige Transport von zusätzlichen Tassen oder Gläsern gehört mit dem Thermobecher der Vergangenheit an.

Thermobecher im Test: Ergonomische Thermobecher im Test sorgen in strahlenden Farben für gute Laune

Fantasievolle Formen werden mit einem praktikablen aufsteckbaren Deckel versehen, sodass das jeweilige Getränk stets seine gewünschte Temperatur behält. Der Deckel bietet in seiner vertieften Form eine Trinköffnung, welche trinken erlaubt ohne, dass der Deckel abgenommen wird. Dieser lässt sich danach ganz simpel wieder verschließen, sodass auch keinerlei Verschmutzungen oder Insekten eindringen können.

Unterwegs ist der Thermobecher fast unverzichtbar

Ob morgens im Auto oder im Bus sowie auf Flug- oder Bahnreisen, ein Thermobecher kann sehr schnell aufgefüllt werden und bietet durch seine Größe stets ausreichend Flüssigkeit (besitzt ein größeres Fassungsvermögen als die Standardbecher). Zum anderen ist er eine perfekte Art, um auf einfache Weise die Verwendung von umweltfeindlichen Plastik-/Pappbechern (sind aufgrund der Beschichtung kaum zu recyceln) zu reduzieren. Zudem muss nicht sofort alles ausgetrunken werden. Da er sich absolut dicht verschließen lässt, kann sich so jede Person das Getränk nach Bedarf einteilen. Des Weiteren ist der Thermobecher mittels des Deckels gegen Umkippen/-werfen durch Unachtsamkeit oder eine wacklige Fahrt gesichert.

Thermobecher halten die Temperatur des Getränks

Beim Begriff „Thermo“ denkt man unwillkürlich an die Thermoskanne, in der meist Tee oder Kaffee warm gehalten werden. Doch die Thermofunktion kann nicht nur zum Erhalten von Wärme, sondern auch zum Schutz vor Erwärmung genutzt werden. So bleibt ein in den Thermobecher eingefülltes Kaltgetränk auch bei hohen äußeren Temperaturen lange angenehm kühl. Gerade im Sommer ist der Thermobecher deshalb ein hilfreiches Utensil, das in keiner Sport- oder Ausflugstasche mehr fehlen sollte. Leicht an Gewicht und einfach zu transportieren, benötigt der praktische kleine Becher noch nicht einmal viel Platz.

Trendige Thermobecher erleichtern den Alltag auf einfache Weise

Sie überzeugen jederzeit durch hervorragende Isoliereigenschaften sind zudem äußerst leicht und zumeist bruchunempfindlich. Die Edelstahlmodelle besitzen beispielsweise auch einen isolierten Griff, um eine sichere Handhabung zu ermöglichen. Gerade während Freizeitaktivitäten, ob im Sommer oder Winter, sind robuste Thermobecher die optimale Alternative. Sie vermeiden Müll und bieten den Nutzern ein Wesentliches an Bequemlichkeit. Die Modellvarianten sind zudem so reichhaltig, dass für jede Person ein Lieblings-Thermobecher zu finden ist. Mit einem Thermobecher verbrennt sich niemand mehr die Finger und Dank der gut verschlossenen Deckel, kann selbst im unruhigen Bus- oder Bahnverkehr oder in einer Sporttasche nichts verschüttet werden.

Die Farbvielfalt bietet im Alltag etliche Kombinationsmöglichkeiten

Die ersten Modelle der inzwischen beliebten Becher kamen in sehr einfachem und schlichtem Design auf den Markt. Inzwischen sind jedoch nicht mehr nur gerade und einfache, sondern auch ergonomisch oder flaschenartig geformte Becher erhältlich. Gerade Kinder und Jugendliche sind mit den vielseitigen Farben und pfiffigen Formen zu begeistern, sodass auch sie Thermobecher gern beispielsweise zum Sport annehmen. Wer trendig eingestellt ist, kann seinen individuellen Thermobecher sogar jeden Tag neu auf sein persönliches Outfit abstimmen. Hierfür halten einige Hersteller sehr unterschiedliche, auswechselbare Außengefäße bereit. Andere Anbieter ermöglichen die Auswahl unter verschiedenen Bechermodellen, welche jedoch mit nur einem Deckel zu versehen sind (spart Rohstoffe bei der Fertigung).

Individuelles Design begleitet optimale Funktionalität

Der Individualität sind somit auf sämtlichen Alltagswegen fast keine Grenzen mehr gesetzt. Ob nun ein klassischer Thermobecher aus Edelstahl oder einer aus Hartplastik bevorzugt wird, bleibt dem Geschmack jeder Person selbst überlassen. Falls es jedoch im Alltag äußerst rau zugeht, sollte eventuell ein Edelstahl-Thermobecher gewählt werden, da die Hartplastikvarianten Schaden nehmen könnten.

Gebrauch und Reinigung des Thermobechers

Der Thermobecher ist einfach zu bedienen und meist über einen abschraubbaren Deckel zu öffnen. Dadurch ist er sehr leicht zu befüllen, aber auch gut zu reinigen. Meistens sind sowohl Deckel als auch der Becher selbst für die Spülmaschine geeignet. Bequemes Trinken wird durch eine kleine Schiebelasche ermöglicht, die mit einem Finger bedient werden kann. Durch sie kann auch ein Strohhalm eingeführt werden. Bei Autofahrten besteht so keine Gefahr, dass das Getränk verschüttet werden könnte.

Letzte Aktualisierung am 3.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API